Im winterlichen Garten tut sich etwas. Denn der Frühlings-Nieswurz steht bereits in den Startlöchern, um das Ende des Winters anzuzeigen und die Freude auf den Frühling zu verkünden. Die ersten Blütenknospen zeigen sich oft bereits im Februar. Die Hahnenfußgewächse blühen in leuchtendem Weiß, Gelb, Rosa oder Rot. Gesprenkelte oder gestreifte Blüten erfreuen das Auge. Der Frühlings-Nieswurz stellt nicht viele Ansprüche an den Gärtner. Ein durchlässiger Boden und viel Wasser während der Wachstumsphase reichen aus. Die Pflanze kann sehr alt werden.

Wuchs

Helleborus orientalis wächst aufrecht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 - 40 cm und wird bis zu 40 - 60 cm breit.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Frosthärte

Die Frühlings-Nieswurz weist eine gute Frosthärte auf.

Wissenswertes

Pflanze oder Teile der Helleborus orientalis sind giftig.

Synonym

Andere Namen: Orientalische Lenzrose, Orientalische Nieswurz oder Frühlings-Christrose.

Blüte

Zauberhafte Blüten in verschiedenen Farben.

Laub

Die Frühlings-Nieswurz ist wintergrün.
Ihre Blätter sind dunkelgrün.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Herbst, sortenbedingt auch im Frühjahr.

Pflege

Tipp: Christrosen sollten nicht umgepflanzt werden. Lässt man sie in Ruhe, können sie sehr alt werden und sich zu üppigen Horsten entwickeln.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Alle akzeptieren' klicken, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten.


Erfahren Sie mehr
Alle akzeptieren
Speichern