Wenn im Mai der „Flieder“ blüht, ist nach einer alten Bauernregel nicht mehr mit Frost zu rechnen. Auch wenn das Laubgehölz sich da manchmal im Wetter irrt, ist es selbst nicht empfindlich gegen Kälte. Schließlich zeigen manche Arten ihre prachtvollen Rispenblüten schon im April. Schon der Duft von Flieder versetzt die Menschen in Frühlingslaune. Mit seinem berauschenden Flor ist er ein 1A-Solitär. So mancher Blumenstrauß wird mit ihm bestückt werden!

Verwendungen

  • Als Schnittpflanze
  • Als Solitärpflanze

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden.

Wir setzen Cookies zur Reichweitenanalyse und Bereitstellung einiger Funktionen ein. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie Sich einverstanden.
OK